Aquila New Nylgut Bariton

Hier der "Industriestandard" :-)) für Bariton.

Ich bin normalerweise kein Fan der Nylguts, da mir die Saitenspannung zu hoch ist und die Saiten auch Feinheiten in der Klangformung nicht so gut umsetzen wie z.B. Fluorcarbon-Saiten.
Aber für Bariton-Ukulelen treffen sie genau meinen Geschmack. Der Saitenzug fühlt sich nicht höher an als z.B. bei den Ko'olau Alohi, und die Nylguts verleihen jeder Bariton-Ukulele einen kräftigen, höhenreichen und ausgewogenen Sound.

Die D- und G- Saite (3. und 4. Saite) sind umsponnen, die h- und e-Saite (1. und 2.) sind blank.

Newsletter