Aquila New Nylgut Bariton

Hier der "Industriestandard" :-)) für Bariton.

Ich bin normalerweise kein Fan der Nylguts, da mir die Saitenspannung zu hoch ist und auch Feinheiten in der Klangformung nicht zu gut umsetzen wie z.B. Fluorcarbon-Saiten. Aber für Bariton-Ukulelen treffen sie genau meinen Geschmack. Der Saitenzug fühlt sich nicht höher an als z.B. bei den Ko'olau Alohi, und die Nylguts verleihen jeder Bariton-Ukulele einen kräftigen, höhenreichen und ausgewogenen Sound.

Die D- und G- Saite (3. und 4. Saite) sind umsponnen, die h- und e-Saite (1. und 2.) sind blank.

Subscribe