Uluru Manako I Sopran

  • Für Freunde des schlichten, aber edlen Designs und des lauten Tons.

    Komplett aus massivem, sehr hellem Mango gebaut verzichtet Uluru hier auf alle Bindings, Einlagen und Verzierungen und schafft so ein Instrument, das in seiner Schlichtheit ein „eye catcher“ ist.

    Und auch ihr Sound hebt sich hervor. Mit etwas weniger Höhen als die Nehe, dafür mit etwas mehr Bauch, aber genau so klar und laut.

    Ein Gigbag ist im Lieferumfang enthalten. Dieses Modell hat gewinkelte Mechaniken ("Ohren"), wer es traditioneller mag, es gibt die Manako auch mit direkten Mechaniken.

    • Decke: Mango massiv
    • Boden/Zargen: Mango massiv
    • Mensur: 350 mm ( Sopran )
    • Deckeneinfassung: keine
    • Bodeneinfassung: keine
    • Hals: Mahagoni
    • Griffbrett: Palisander
    • Einlagen: Abalone dots 5./7./10./12. Bund
    • Sattel/Steg: Knochen
    • Brücke: Ovangkol
    • Mechaniken: chrom mit Knöpfen aus Mahagoni, gewinkelt
    • Rosette: keine
    • Kopfplatte: Mahagoni
    • Halsbreite 1./12. Bund: 37 / 45 mm
    • Gewicht: 370 Gramm
    • Deckenbreite max: 16,7 cm
    • Zargenhöhe max: 6,2 cm
    • Bünde: 15
    • Extras: Gigbag

  • Uluru (die Bezeichnung der Aborigines für den Ayers Rock) ist die Ukulelenreihe der Firma Ayers aus Vietnam. Auch sie habe ich vor vielen Jahren auf der Messe Frankfurt kennengelernt, als ich auf der Suche nach „der besten“ Ukulele war, die die Messe zu bieten hatte. Damals kaufte ich eine wunderschöne „Lehua“ aus Koa. Später bauten sie mir ein „signature model“ auf der Basis der „Nehe“ mit Fichtendecke und einem Korpus aus Ovangkol – sensationell !

    Die Reihen Uluru (Mahagoni), Manako (Mango) und Kohola (Zeder/Palisander) und Pukana La (Koa) runden das Angebot ab, hier ist für jeden Soundgeschmack etwas dabei.

Subscribe