Ragtime Fingerstyle Ukulele

Einer meiner Lieblingsauthoren, Fred Sokolow, hat sich in diesem Buch dem Ragtime gewidmet, genauer gesagt 15 "Rags" aus der Zeit von 1895 bis 1918.

Diese "Rags" wurden für das Piano komponiert und Fred hat sich bemüht, die Originalkomposition so genau wie möglich auf die Ukulele zu übertragen - soweit dies bei dem deutlich kleineren Tonumfang möglich ist.
Daber ist er sehr kreativ vorgegangen und hat z.B. das über drei Oktaven gehende Intro vom "The Entertainer" durch unterschiedliche Dynamik umgesetzt. So ist dieses Intro nicht schwer zu spielen, man erkennt aber trotzdem die Idee des Komponisten.

Die "Rags" dieser Zeit waren recht komplexe Kompositionen, die aus jeweils vier Teilen in unterschiedlichen Tonarten bestanden. Kein Wunder also, daß die 15 Stücke insgesamt 91 Seiten einnehmen.

Der Schwierigkeitsgrad steigert sich im Verkauf des Buches, aber auch bereits für die ersten Stücke sollte man die Grundzüge des Fingerpickings beherrschen.

Von der Verlagswebseite kann man sich die von Fred Sokolow brilliant eingespielten Audiofiles als mp3 herunterladen.

Fazit: das Buch ist nicht für Anfänger geeignet. Wer aber bereits seine ersten Fingerstyle-Soli spielen kann und auf der Suche nach anspruchsvollerem Material ist oder einfach Ragtime toll findet, der wird hier mehr als fündig.

Schwierigkeitsgrad : 2-5

Newsletter