PONO MC Concert

  • Die MC ist aus einem etwas dunkleren Mahagoni gebaut als die MS (Sopran) und MT (Tenor). Das hat auch klangliche Auswirkungen. Sie hat im Verhältnis weniger Höhen und wirkt sehr ausgewogen. Klanglich ist sie sehr nah an der AC (aus Akazie).

    Während ich die MS und MT wegen ihrer starken Höhenbetonung eher zum Strummen als für Fingerstyle geeignet finde, ist die MC ein schöner Allrounder.

    • Decke: Akazie massiv
    • Boden/Zargen: Akazie massiv
    • Mensur: 385 mm ( Concert )
    • Deckeneinfassung: keine
    • Bodeneinfassung: keine
    • Hals: Mahagoni
    • Griffbrett: Palisander
    • Einlagen: Pearl dots 5. / 7. / 10. / 12. / 15. Bund
    • Side Dots: 5. / 7. / 10. / 12. / 15. Bund
    • Sattel/Steg:    Knochen
    • Brücke: Ebenholz
    • Mechaniken: Grover chrom
    • Rosette: Rope
    • Kopfplatte: Akazienfurnier
    • Halsbreite 1./12. Bund: 35 / 44 mm
    • Gewicht: 530 Gramm
    • Deckenbreite max: 20,2 cm
    • Zargenhöhe max: 7,2 cm
    • Bünde: 20
    • Extras : Ko‘olau Saiten

  • Endlich sind die Ponos wieder in Deutschland erhältlich. Gebaut werden sie von ausgesuchten Instrumentenbauern auf der Insel Java, die alle ein intensives Training von John Kitakis, dem Ko'olau-Chef erhalten haben. Es werden die gleichen Werkzeuge benutzt wie bei Ko'olau auf Hawaii, und die Instrumente werden in identischer Weise gebaut.

    Pono verwendet nur massive Hölzer und verzichtet komplett auf Kunstoff für Binding und/oder Rosette,auch hier kommt nur Holz zum Einsatz.Daher verwundert es nicht, daß die Ukulelen durch die Bank kleine Schmuckstücke sind.

Subscribe