PONO AS-PC SPO Sopran Pro Serie

  • Die neuen Modelle von Pono sind wirklich kleine Schmuckstücke sind, besonders die Modelle der Pro Classic Serie.

    Mit dieser Serie möchte John die Pono-Modelle noch ein Stück näher an seine Ko'olaus bringen - zumindest den Sound und den Look, nicht das Preisschild.
    Optisch fällt natürlich sofort das Binding an Boden und Decke (hier sehr geschmackvoll und kontrastreich aus hellem Ahorn) sowie die aufwendiger gemachte Rosette auf. Kanile'a nimmt dafür schon mal gerne $400:-))

    Dann haben alle Ukulelen der Pro Classic Serie ein gewölbtes Griffbrett, und diese Sopran noch das Schalloch in der Zarge, zwei
    Features, daß man sonst nur bei Maestro findet. Da aber Maestro (leider) keine Soprans baut, ist diese Pono ziemlich einmalig in ihrer Ausstattung.

    Und das wichtigste: der Sound!
    Die AS-PC SPO klingt einfach, wie eine sehr gute Sopranukulele klingen muß. Im Vergleich zu ihrer Schwester aus Mahagoni, der MS-PC SPO, hat die AS einen Hauch mehr Wärme, die MS hat etwas mehr Höhen.
    Auch die AS-PC SPO ist nichts für harte Strummer. Zu kräftige Anschläge quittiert sie mit einem grellen Ton, der auch nicht wirklich lauter wird, sondern eher komprimiert.
    Spielt man aber Fingerstyle oder Einzeltöne/Melodien, auch gerne kombiniert mit Akkorden, zeigt die AS-PC ihre wahren Stärken. Der Ton ist voll und rund über das gesamte Griffbrett. Man spricht ja gerne vom typisch "süßlichen" Sound einer Sopran, treffender kann man auch den Sound der AS nicht beschreiben.

    Der Hals fällt bei allen Pono recht kräftig aus und ist matt lackiert. Das ergibt eine andere Haptik als bei den gloss lackierten Hälsen z.B. von Maestro. Interessant ist auch, daß - wie bei Kanile‘a - die Hälse der drei Größen gleich ausfallen (natürlich mit unterschiedlicher Mensur). Einlagen und side dots im 5. / 7. / 10. / 12. und 15. Bund erleichtern die Orientierung in den höheren Lagen.

    Ein sehr guter Hartschalenkoffer ist im Preis inbegriffen.

    • Decke: Akazie massiv
    • Boden/Zargen: Akazie massiv
    • Mensur: 345 mm ( Sopran )
    • Deckeneinfassung: vierlagig Ebenholz / Ahorn 
    • Bodeneinfassung: Ahorn
    • Hals: Mahagoni
    • Griffbrett: Ebenholz, gewölbt
    • Einlagen: Pearl dots 5. / 7. / 10. / 12. / 15. Bund
    • Side Dots: 5. / 7. / 10. / 12. / 15 Bund
    • Sattel/Steg: Knochen
    • Brücke: Ebenholz
    • Mechaniken: direkte Grover chrom mit weißem Knopf
    • Rosette: Rope Design aus Holz
    • Kopfplatte: Ebenholzfurnier
    • Halsbreite 1./12. Bund: 35 / 45 mm
    • Gewicht: 425 Gramm
    • Deckenbreite max: 17 cm
    • Zargenhöhe max. 6 cm
    • Bünde: 17
    • Extras : Soundport in der Zarge, Ko‘olau Saiten, Luxus-Hardcase, gewölbtes Griffbrett

     

Subscribe