MAESTRO UT-MR SB Tenor 8-string

  •  

    Für diese UT-MR 8-string gilt grundsätzlich alles, was ich zur UT-CO 8-string geschrieben habe.

    Klanglich unterscheiden sich die 8-Saiter natürlich, wobei der Grundsound immer erhalten bleibt. Diese doppelchörigen Saiten erzeugen ein sehr spezielles Klangbild, ähnlich einem sehr stark eingestellten Chorus-Effekt.

    Im Detail hört man natürlich Unterschiede durch die verschiedenen Hölzer. Die UT-K ist die 8-Saiter mit der meisten Wärme, die UT-CO ist sehr knallig und laut. Und die UT-MR liegt klanglich dazwischen. Sie hat durch ihre Fichtendecke einen schönen Höhenanteil, was sie sehr klar und durchsichtig macht, aber auch ausreichend Wärme durch den Palisanderkorpus.

    Und natürlich steht genau die Ukulele zum Verkauf, die man auf den Fotos sieht. Ihre Seriennr. lautet 1801-1149. Ein stylischer Koffer ist im Preis enthalten - und die gibt es selten für 8-Saiter!

    • Decke: massive Fichte
    • Boden/Zargen: massives Madagascar Rosewood
    • Mensur: 430 mm ( Tenor )
    • Deckeneinfassung: fünflagig Rosewood/ Fichte
    • Bodeneinfassung: zweilagig Rosewood /Ahorn
    • Hals: Khaya Mahagoni, mit Carbon verstärkt
    • Griffbrett: Ebenholz, gewölbt
    • Einlagen: Symbol aus Abalone im 11. bis 18. Bund
    • Sattel/Steg: Knochen
    • Brücke: 8-Loch-Steg aus Ebenholz
    • Mechaniken: Grover 12:1
    • Rosette: siebenlagig Ahorn/Abalone/Ahorn
    • Kopfplatte: Rosewoodfurnier mit Fichtenzierstreifen
    • Halsbreite 1./12. Bund: 38 / 46 mm
    • Gewicht: 820 Gramm
    • Deckenbreite max: 23,2 cm
    • Zargenhöhe max: 7 cm
    • Bünde: 19
    • Extras: 8-Saiter, Soundport in der Zarge, gewölbtes Griffbrett, spez. Bracing System, Schwalbenschwanz -Halsbefestigung, Koffer 

  • Eine kleine, aber feine Manufaktur in Singapur, die Gitarren und Ukulelen auf Boutique-Level bauen - und das allerdings „heavily underpriced“ (Kommentar der berühmten Gitarrenbauerin Linda Manzer).

    Ich habe den Chef Hozen auf der Messe Frankfurt 2014 kennengelernt und war sofort begeistert von dem unglaublich hohen Niveau ihrer Instrumente. Details wie Schalloch in der Zarge, gewölbtes Griffbrett, Acht-Loch-Steg, spezielles Beleistungssytem und vieles mehr ließen mich einen Preis weit jenseits der 1000,-Euro-Marke erwarten.

    Als sie mir die Preise dann nannten, habe ich sofort zwei Ukulelen für mich gekauft - und kurze Zeit später noch ein paar mehr für meinen Shop. Ein echter Geheimtip!!

Subscribe