Ko'olau Mahana Tenor wound 3rd & 4th

Auch Ko'olau bietet ähnlich wie Worth zwei verschieden klingende Saitensätze an: Mahana ( Hawaiianisch für Wärme ) und Alohi (  Hawaiianisch für Frieden ).

Die Mahanas sind aus Fluorcarbon und klingen etwas wärmer als die Alohi, die aus klarem Nylon gefertigt sind und mehr Höhen haben.

Alle Ko'olau-Saiten werden von einem computergesteuerten Laser auf Durchmesser und Saitenzug getestet, um sicher zu stellen, daß die Saiten den vorgegebenen Werten exakt entsprechen und so den gewünschten Sound erzeugen.

Für mich sind die Mahanas eine gute Alternative zu den klaren Worth, etwas straffer im Saitenzug, mit klaren Höhen und angenehmer Wärme.

Ko'olau verwendet neben der umsponnene Saiten für ihre low G (silverwound) immer auch eine mit Aluminium umsponnene C-Saite. Die zwei blanken und die zwei umsponnenen Saiten ergeben einen sehr ausgewogenen Sound, ähnlich wie bei einer Konzertgitarre (3 blanke, 3 umsponnene Saiten).

Subscribe