Kiwaya Tenor Mahagoni KTT-2

  • Die KTT2 stammt aus der Artist Series und wird eindeutig inspiriert vom Sound der Martin Ukulelen aus den 30er und 40er Jahren. Ebenso lehnt sich die Holzauswahl, die Lackierung und auch die Halsform an diese Vorbilder an.

    Die KTT2 ist komplett aus massivem Mahagoni gebaut und matt lackiert. Interessant sind die Unterschiede in den Maßen des Korpus, wenn man ihn mit den Tenors der Kiwaya Strummer Series vergleicht. Die KTT-2 hat am Hals eine Zargenhöhe von 5,8 cm, die sich bis zum Ende des Korpus auf 7,3 cm erhöht. Die Tenors der Strummer Series dagegen haben bereits am Hals eine Zarge von 6,4 cm, die sich dann "nur" auf 7 cm erhöht. Diese unterschiedliche Korpusform in Verbindung mit der Lackierung dürften die Hauptursachen für den anderen Sound sein, den die KTT-2 produziert.

    Dieser ist im besten Sinne "old-fashioned". Die KTT-2 klingt sehr klar und präsent, mir fällt beim Spielen sofort das Wort "trocken" ein. Hier gibt es keine störenden Interferenzen oder Wolfsnoten. Die Ukulele reagiert dabei gleichermaßen sensibel auf Strumming und Picking.

    Sehr interessant und erneut "old-fashioned" finde ich auch die Form des Halses. Er ist insgesamt schmaler gebaut als die Hälse der Strummer Series, trotzdem sind die Saitenabstände größer. Und die Rundung des Halses ist stärker ausgeprägt, was zu einer anderen Position des Daumens führt. Und natürlich ist der Hals auch wie das Korpus matt lackiert.

    Alles in allem ein sehr stimmiges Instrument, dessen Sound durch die schwarzen GHS-Saiten noch unterstützt wird.
    Wer Swing der 30er Jahre spielt oder sich für den Sound von Roy Smeck, Ukulele Uff und Ukulelezaza begeistern kann, findet hier eine Ukulele, die den Sound dafür liefert. Nur die Spieltechnik muß man sich noch selbst aneignen:-))

    Die Ukulele hat die Seriennummer 1807.

  • Decke: Mahagoni massiv
    Boden/Zargen: Mahagoni massiv
    Mensur: 432 mm ( Tenor )
    Deckeneinfassung: keine
    Bodeneinfassung: keine
    Hals: Mahagoni
    Griffbrett: Ebenholz
    Einlagen: Abalone dots 5./7./10./12./15. Bund
    Sattel/Steg: Knochen
    Brücke: Ebenholz
    Mechaniken: Gotoh gewinkelt
    Rosette: fünflagig
    Kopfplatte: Mahagoni headplate
    Halsbreite 1./12. Bund: 36 /44 mm
    Gewicht: 500 Gramm
    Deckenbreite max: 22,6 cm
    Zargenhöhe max: 7,3 cm
    Bünde: 19
    Extras: goldfarbenes Logo in der Kopfplatte, Kiwaya auf der Rückseite gestempelt, mattes finish, GHS Saiten


  •  

Newsletter