Kanile'a KSDLX Tenor gloss

  • Als ich die erste KSDLX in den Händen hatte, schrieb ich :

    Alle meine Ukulelen, die ich mit high G spiele, habe eine Fichtendecke.  Ich bin ein großer Freund dieses höhenreichen, sich gut durchsetzenden  Sounds. Die Fichtendecke bildet schnell gespielte Töne sehr differenziert  und mit viel Power ab.  Das Holz des Bodens und der Zargen hat ebenfalls großen Einfluss auf den  Gesamtsound, das meiner Fichtendecken-Ukulelen sind Mahagoni,  Palisander, Ovangkol und Ahorn...  und vermutlich bald auch Koa, seit ich das erste Mail eine KSDLX in die Hand nahm....

    Das "vermutlich" können wir jetzt streichen, die nächste KSDLX, die ich bestelle, blieb bei mir:-)) Das hier ist nun das dritte Exemplar, und was für eine Schönheit.

    Die Fichtendecke hat sehr schmale Jahresringe, das spricht für einen sehr langsamen Wuchs, was zu einem sehr durchsetzungskräftigen und klaren Sound führt. Mit einem tortoise binding abgesetzt, setzt das wunderbar gemaserte Koa einen duklen Kontrast, auch in der Rosette. Optisch ist die KSDLX wirklich ein Prachtstück.
    Aber der Sound ist wirklich einzigartig.  Die Fichtendecke gibt der KSDLX die typischen Höhen und die  Durchsetzungskraft, das Koa addiert ein hohes Maß an Wärme  und Ausgewogenheit. Wem Fichtendecken oft zu grell klingen, der findet hier vielleicht seine Traumukulele.
    Die leichte Bespielbarkeit, die superbe Verarbeitung und die makellose Intonation machen es zu einem großen Vergnügen, auf dieser Ukulele zu spielen.

    Auch bei den Tunern hat Joe Souza der KSDLX etwas Besonderes spendiert, nämlich vergoldete Mechaniken, die auf einer vergoldeten Grundplatte sitzen (wie bei klassischen Gitarren üblich). Ein sehr guter Hartschalenkoffer ist ebenfalls im Preis enthalten.
    • Decke: Fichte massiv
    • Boden/Zargen: Koa massiv
    • Mensur: 434 mm ( Tenor )
    • Deckeneinfassung: schwarzes Binding
    • Bodeneinfassung: keine
    • Hals: Mahagoni
    • Griffbrett: Ebenholz
    • Einlagen: Sand dots 5./7./10./12./15 Bund
    • Sattel/Steg: NuBone
    • Brücke: Ebenholz
    • Mechaniken: übersetzt, vergoldet mit schwarzen Knöpfen
    • Rosette: dreilagig Koa / schwarz
    • Kopfplatte: Ebenholz-Furnier
    • Halsbreite 1./12. Bund: 38 / 46 mm 
    • Gewicht : 610 Gramm 
    • Deckenbreite max: 23,5 cm 
    • Zargenhöhe max: 7 cm
    • Extras: Korpusansatz 15. Bund, spezielles Bracing, kompensierte  Stegeinlage, Steckersteg mit schwarzen Pins, UV gloss finish,  Aquila Saiten, Koffer, Kanile'a-Logo und Griffbretteinlagen aus Sand vom Strand um die Ecke bei Kanile'a, vergoldete Mechaniken

  • Kanile'a ist einer der großen "4K" aus Hawaii und für mich die Speerspitze des modernen, aber tief in der Tradition verwurzelten Ukulelenbaus, 

    Joe Souza und seine Mitarbeiter bauen in ihrer Werkstatt in Kaneohe auf Oahu in minuziöser Handarbeit kleine Schmuckstücke mit dem typischen "Kanile'a-Sound", der unabhängig von der Größe der Ukulele immer gut erkennbar ist. Dieser Sound wird von vielen professionell sehr geschätzt (u.a. Aldrine Guerrero/Ukulele Underground, der mit Joe Souza ein eigenes Modell entwickelt hat).

Subscribe