Kanile'a K1 Pineapple Tenor gloss Deluxe Koa

  • Ich habe im bei meinem Besuch im Februar 2020 erstmalig nicht nur fertig gebaute Ukulelen ausgesucht, sondern auch wood sets aus premium koa.
    Da Joe Souza bereits seit Jahren intensiv eine Plantage mit Koabäumen auf Big Island bewirtschaftet, schlägt er selbst Koa, das zu dem besten und schönsten gehört, was man je gesehen hat. Ich habe mir aus diesem Koa einige Sets herausgesucht, aus einem dieser Sets ist diese Pineapple entstanden. Allerdings hat Joe dann dieses Koa als Deluxe eingestuft, offenbar fehlten ihm ein paar Prozent "curl" zu Premium. Das kann ich nur begrüßen, denn für mich sieht es immer noch "premium" aus und klingt auch so. Die Ukulele kostet aber 200€ weniger als gedacht:-))

    Kanile'as Platinum Modell 2019 war eine Tenor Pineapple. Offensichtlich fand diese Korpusform so großen Anklang, daß Joe sie in das normale Programm aufgenommen hat. Ich hatte schon auf der NAMM 2020 die Gelegenheit, zwei zu spielen und mir war klar, daß ich davon einige Modelle nach Hause mitnehmen muß.

    Eigentlich bestelle ich kaum Kanile'as mit Deluxe Koa, da mir die klanglichen und optischen Unterschiede zu "select Koa oft zu gering sind. Aber wenn man vor Ort ist und alle Ukulelen anspielen und ansehen kann, kommt es immer wieder zu Überraschungen - wie bei dieser P1. Klanglich kaum von dem Modell mit Premium Koa zu unterscheiden ist das Holz auch optisch sehr nahe an der Premiumklasse. Natürlich fehlt das "sap wood", also dieses helle Holz, das die Premium P1 zu bieten hat, aber das gefällt auch nicht jedem. Daher mußte auch diese P1 mit nach Berlin:-))

    Im Vergleich zur "normalen" K1 kann man sofort feststellen, daß die Pineapple durch ihre vergrößerte Deckenfläche deutlich stärker in den unteren Frequenzen ist, sie klingt wärmer, ohne jedoch den typischen Kanile'a "Sparkle" zu verlieren. 

    Für mich ebenfalls ein perfekter Allrounder, auf der sich alles spielen läßt. Ob Strumming, Fingerstyle, von Bach bis Bohemian Rhapsody,  alles klingt, wie es nur auf einer Kanile‘a klingen kann....

    Ein von der Platinum übernommenes optisches Feature, das mir übrigens extrem gut gefällt, ist das "Ananas"-Kanile'a-Logo auf der Kopfplatte:-))

    Ein Kanile'a Gigbag wie im Video gezeigt ist im Preis inbegriffen. Die Fotos zeigen das konkret zum Verkauf stehende Instrument, die Seriennummer lautet 0120-22498. 

    • Decke: Deluxe Koa massiv
    • Boden/Zargen: Deluxe Koa massiv
    • Mensur: 434 mm ( Tenor )
    • Deckeneinfassung: keine
    • Bodeneinfassung: keine
    • Hals: Mahagoni
    • Griffbrett: Ebenholz
    • Einlagen: mother of pearl dots 3./5./7./10./12./15 Bund
    • Sattel/Steg: NuBone
    • Brücke: Ebenholz
    • Mechaniken: übersetzt, vergoldet mit schwarzen Knöpfen
    • Rosette: keine
    • Kopfplatte: Ebenholz-Furnier
    • Halsbreite 1./12. Bund: 38 / 46 mm 
    • Gewicht : 590 Gramm 
    • Deckenbreite max: 22,2 cm 
    • Zargenhöhe max: 7 cm
    • Extras: Pineapple-Shape, TRU-R Bracing, kompensierte Stegeinlage, Steckersteg mit schwarzen Pins, UV gloss finish, Aquila Saiten, Pineapple-Logo, sehr gutes Gigbag

  • Kanile'a ist einer der großen "4K" aus Hawaii und für mich die Speerspitze des modernen, aber tief in der Tradition verwurzelten Ukulelenbaus, 

    Joe Souza und seine Mitarbeiter bauen in ihrer Werkstatt in Kaneohe auf Oahu in minuziöser Handarbeit kleine Schmuckstücke mit dem typischen "Kanile'a-Sound", der unabhängig von der Größe der Ukulele immer gut erkennbar ist. Dieser Sound wird von vielen Profis sehr geschätzt (u.a. Aldrine Guerrero/Ukulele Underground, der mit Joe Souza ein eigenes Modell entwickelt hat).

Newsletter