Cornerstone Koa Tenor "Hummingbird"

  • Auf der NAMM 2020 hatte ich am Ohana-Stand Peter Marreiros kennengelernt, da er zwei Ukulelen für Ohana gebaut hat.

    Ich war total begeistert von dieser Ukulele und fragte Peter, ob er mir noch weitere bauen würde. Das nun wiederum freute Peter. Er habe gerade zwei Ukulelen kurz vor der Vollendung, ob mich diese interessieren würden. Dabei zeigte er mir Fotos auf seinem Handy....

    Nun sind die Ukulelen alle bei mir, ich habe sie ein paar Tage gespielt und mit den Instrumenten von DeVine, Ko'olau, Kinnard verglichen. Als Fazit kann ich feststellen: Die Cornerstone Ukulelen spielen ohne Zweifel in der Spitzenklasse mit - und zwar in einer Führungsposition!

    Kommen wir zunächst zur Verarbeitung: man sieht deutlich, daß Peter mit dem Gitarrenbauer Kevin Ryan befreundet ist und einiges von diesem lernen konnte. Peter benutzt nur die besten Materialien, von dem sagenhaft gemasterten Koa angefangen bis hin zu Schalter GrandTune Mechaniken. Peter nennt die Qualität dieses Koa "Dream Maker", bei DeVine würde man Master Grade dazu sagen.

    Die Decke, das Griffbrett und die Kopfplatte haben ein Binding aus Abalone. Das Logo in der Kopfplatte sucht seinesgleichen. Und wie Eric DeVine verziert Peter auch das Innere der Ukulele, was für eine Arbeit! Natürlich geht es Peter nicht nur um Optik, daher haben seine Ukulelen einen Bevel für den rechten Arm sowie ein zusätzliches Schalloch in der Zarge. Um genau zu sein, sind es drei Schallöcher, die wunderbar designt sind. 

    Das Auffallendste ist aber natürlich der aus mehrfarbigem Abalone auf der Decke eingelegte Kolibri. Der Schnabel ragt in das Schalloch hinein, so daß Peter die Form angepaßt hat. Ein Kunstwerk, wie es Chuck Moore nicht hätte besser machen können.

    Die Saitenlage ist wunderbar tief eingerichtet, die Bundierung schlichtweg perfekt. Hier schnarrt nichts und die Ukulele spielt sich butterweich. 

    Durch die "string-through" bridge haben die Saiten einen hohen Andruck auf die kompensierte Steinlage aus Knochen. 

    Und nun das Wichtigste: der Sound. Meine erste Assoziation auf der NAMM war: die Ukulele klingt wie eine Kreuzung aus Devine und Koaloha. Sie hat auf der einen Seite das extrem detailreiche und warme einer DeVine, aber auch den Punch einer Koaloha. 

    Die Hummingbird ähnelt natürlich im Grundsound sehr ihrer Schwester aus Mango. Im direkten Vergleich klingt die Hummingbird etwas weicher und wärmer, das Mango-Modell glänzt mehr in den Höhen. Aber wie gesagt, das sind Feinheiten, die man nur im direkten Vergleich hören kann. 

     Ein Höchstmaß an Holzqualität und Handarbeit resultiert in einem perfekt verarbeiteten Instrument, das seinen Mitbewerbern gelassen entgegenblickt.

    Und das Beste: Peter gibt für die ersten beiden Ukulelen, die jemals nach Europa kamen, einen Einführungsrabatt von 10%.

    • Decke: "Dream Maker Koa"
    • Boden/Zargen: "Dream Maker Koa"
    • Mensur: 438 mm ( Tenor )
    • Deckeneinfassung:  Abalone / schwarz / Abalone
    • Bodeneinfassung: Abalone / schwarz 
    • Hals: Mahagoni
    • Griffbrett: Ebenholz
    • Einlagen: keine
    • Sattel/Steg: Knochen
    • Brücke: Ebenholz
    • Mechaniken: Schalter Grand Tune mit Ebenholz-Knöpfen
    • Rosette: Abalone
    • Kopfplatte: Mahagoni mit Ebenholz-Furnier und Cornerstone-Logo
    • Halsbreite 1./12. Bund: 38 /44 mm
    • Gewicht: 750 Gramm
    • Deckenbreite max: 23 cm
    • Zargenhöhe max: 7,4 cm
    • Bünde: 19
    • Luxus-Hardcase 
    • Bevel, Soundport, Kolibri aus Abalone in der Decke eingelegt

  • Lassen wir doch Peter selbst zu Worte kommen:

    Peter Marreiros embarked on his lutherie journey in the late 90’s. In those beginning years he built a few electric guitars. In 2003 he was inspired to build an acoustic guitar. During this process he realized this was his true passion. The demands of building an acoustic guitar were far greater and spawned deeper levels of creativity and detailed workmanship.  Little did Peter know that same year he would meet legendary luthier, Kevin  Ryan where both sons were playing little league baseball together. Their friendship grew and Kevin’s meticulous mastery and artistry became a goal for Peter’s builds. Peter’s attention to detail pushed him to build high quality instruments that were aesthetically stunning, uniquely designed, and embodied a strong musically appealing tone.

    Peter’s interest for Ukuleles was sparked during a visit to one of his friends in the winter of 2018 and coincidentally a trip to Hawaii in February of 2019 further enhanced his interest for the small happy instrument.

    Pairing years of guitar building experience with his new found love is what drives this builder to push the boundaries of lutherie with a vision to build a ukulele like no other.

    “It is with passion and love that a Cornerstone Ukulele is created. Each of my ukuleles is handcrafted and every instrument is a labor of love and dedication. My desire is for my passion to fuel yours…”


Newsletter