Blackbird Farallon Tenor mit MiSi und lackiertem Korpus

  • Direkt aus San Francisco importiert -
    wir sind der einzige deutsche Shop, der Blackbird Ukulelen führt!! 

    ACHTUNG: seit 2018 kann man die Blackbirds mit verschiedenen finishes bestellen, hier das Modell mit lackiertem Korpus und einem MiSi Pickup mit zwei Kontrollrädchen (high/low und volume) im Schalloch. Durch die Lackierung bekommt die Ukulele ein edleres Aussehen mit einer sehr glatten Oberfläche. Klanglich hat der Lack so gut wie keine Auswirkungen.

    Die Farallon besteht aus "Ekoa", einer Eigenentwicklung von Joe Luttwak, dem Chef von Blackbird. Mehr Details sowie ein Video von meiner factory tour findet Ihr unter "Hersteller".

    Im Ergebnis erhält man eine Ukulele, die es klanglich mit den besten Ukulelen aus Holz locker aufnehmen kann, dafür aber die Vorteile eines Verbundmaterials hat:
    sie hält ohne Probleme Temperaturen von -20 bis 60 Grad aus, trockene Luft kann ihr ebenfalls nichts anhaben, und die Oberfläche ist sehr stabil, so daß es kaum - nur bei wirklich sehr grober Behandlung - zu Kratzern oder gar Dellen kommen kann.

    Ich habe es selbst auf der NAMM getestet. In den auf ca. 18 Grad klimatisierten Hallen gestimmt, hinaus in die heiße Sonne Kaliforniens (ca. 30 Grad) - und ich mußte nichts nachstimmen!!

    Und wie klingt es denn nun? Einfache Antwort : großartig.
    Wem diese Aussage nicht reicht, hier noch ein paar Details:-))
    Die Farallon ist eine der lautesten Ukulelen, die ich je gespielt habe. Durch das zusätzliche Loch in der Kopfplatte badet man sozusagen im Klang (der Hals ist hohl und mit dem Korpus aus einem Stück gefertigt).

    Der Sound ist unglaublich voll, jeder einzelne Ton springt regelrecht aus dem Schalloch. Über das gesamte Griffbrett gibt es keinen Ton, der abfällt, selbst der 20. Bund ist noch musikalisch zu nutzen.

    Die Dynamikbandbreite ist riesig, von ganz zart bis Metallica geht auf der Farallon alles. Low G Liebhaber werden die Farallon lieben, auf kaum einer Ukulele kommen die tiefen Töne so überzeugend.

    Der MiSi Pickup gehört für mich zum besten, was es an Abnahmesystemen für Ukulele gibt, ich spiele ihn selbst in all meinen Ukulelen. Es handelt sich um einen aktiven Pickup, der aber ohne Batterien auskommt. Geladen wird er mit einem beiliegenden Kabel, und das Beste ist: eine Minute laden ergibt 6-8 Stunden ( !! ) Spielzeit. Nie wieder leere Batterien, die man durch das kleine Schalloch auswechseln muß:-)) Mit den beides Rädchen im Schalloch kann man die Höhen bekämpfen und die Lautstärke regeln.



    Kurz: wer sich damit anfreuden kann, eine Ukulele zu spielen, die nicht aus Holz (aber trotzdem aus Naturstoffen) gebaut ist, findet hier ein Instrument, das einzigartig klingt.

    Ich habe bei meinem Besuch in San Franciso einige Videos auf der Farallon eingespielt, auf einem Modell mit low G. Man bekommt einen sehr guten Eindruck von dem gewaltigen Sound. Hier noch ein paar langsamere Songs:
    https://www.youtube.com/watch?v=4a7hC1qdkuo
    https://www.youtube.com/watch?v=iinpQxUrwZw
    https://www.youtube.com/watch?v=uo2qQRJOFCU
     

    • Decke: Ekoa
    • Boden/Zargen: Ekoa
    • Mensur: 433 mm ( Tenor )
    • Deckeneinfassung: keine
    • Bodeneinfassung: keine
    • Hals: Ekoa
    • Griffbrett: Graphit
    • Einlagen: keine
    • Sattel/Steg:  TUSQ
    • Brücke: Graphit
    • Mechaniken: Gotoh übersetzt 4:1
    • Rosette: keine
    • Kopfplatte: Ekoa mit zusätzlichem Schalloch
    • Halsbreite 1./12. Bund: 35 /45 mm
    • Gewicht: 740 Gramm
    • Deckenbreite max: 23,5 cm
    • Zargenhöhe max: 7,5 cm
    • Bünde: 20
    • Extras: zwei Gurtpins, Reunion Blues Luxusgigbag

  • Joe Luttwak, der Chef von Blackbird Guitars hat vor mehr als 10 Jahren angefangen, Gitarren aus Carbon zu bauen mit dem Wunsch, die ultimative Reisegitarre herzustellen: kleiner als die herkömmlichen Gitarren, aber ohne Kompromisse im Sound.

    Vor drei Jahren hat er dann diese Idee auf Ukulelen übertragen und die Concertukulele Clara designt. Dazu entwickelte er ein Material, daß er "Ekoa" nennt und das aus biobasiertem Harz und Leinen hergestellt wird.

    Vor einem Jahr erblickte dann die Tenorukulele "Farallon" das Licht der Welt, die ebenfalls aus Ekoa hergestellt wird. Die Verarbeitung dieses Materials ist sehr speziell, wen das interessiert, der kann sich das Video von meinem Besuch der Werkstatt von Blackbird auf Youtube ansehen:

Subscribe