Antica Ukuleleria Elettrico Blau

  • Es gibt mittlerweile recht viele "solid body" Ukulelen mit Tonabnehmern auf dem Markt. Meistens jedoch sind das recht preiswerte und nicht wirklich gut verarbeitete China-Modelle. Diese tun ihren Job, man kann sie verstärken oder leise üben. Aber die mangelhafte Verarbeitung führt dann doch dazu, daß man sich nicht richtig wohl fühlt auf diesem Instrument und es kaum in die Hand nimmt.

    Marcos "Elletricos" schaffen jetzt Abhilfe. Deutlich preiswerter als die ebenfalls sehr wertig gebauten Solid Bodies von Tom Ziegenspeck oder Pono bietet die Elettrico alles, was man von einer solchen Bauweise erwartet: kompakte Bauweise, sehr gute Bespielbarkeit und ein ausgewogener Sound, egal, ob verstärkt oder unverstärkt.

    Dazu kommt, daß Marco ein unglaubliches Gespür für ästhetisches Design hat. Daher habe ich ihm bei der Bestellung dieser vier Ukulelen ( zwei Elettricos und zwei UFOs) die Entscheidung bzgl. Farbe des Bindings, Griffbrett etc. überlassen, und das war gut so, man bracht sich nur mal den Lautstärkeregler anzusehen:-))

    • Decke: Mahagoni
    • Boden/Zargen: Mahagoni
    • Mensur: 428 mm ( Tenor )
    • Deckeneinfassung: dreilagig  schwarz / blau gefärbtes Ahorn
    • Bodeneinfassung: keine
    • Hals: Mahagoni
    • Griffbrett: Blackwood Tec
    • Einlagen: dots 5. / 7. / 10. / 12. Bund
    • Sattel/Steg: Corian
    • Brücke: Blackwood Tec / Mahagoni
    • Mechaniken: chrom, gewinkelt
    • Rosette: keine
    • Kopfplatte: Mahagoni
    • Halsbreite 1./12. Bund: 36 /46 mm
    • Gewicht: 1180 Gramm
    • Deckenbreite max: 22 cm
    • Zargenhöhe max: 2,5 cm
    • Bünde: 18
    • Extras : Piezo-Tonabnehmer, Öl-Finish

  • Marco hat vier Jahre in Mailand eine Ausbildung zum Gitarren- und Lautenbauer absolviert. Während seiner Ausbildung wollte er seine Freundin in den USA besuchen, die dort für ein Jahr arbeitete, und wollte ihr ein selbst gebautes Instrument als Geschenk mitbringen.

    Da dieses Instrument in das Handgepäck passen mußte, baute er kurzerhand eine Ukulele - und danach die zweite, und dann die dritte. Und jetzt ist das für ihn (O-Ton) wie eine Droge. Vor kurzem hat er seine Werkstatt bei Verona FabLab eingerichtet, wo er seine traditionelle Ausbildung mit moderner Technik wie , 3-D-Printer, Laser und CNC-Maschinen kombinieren kann.

Subscribe