Blackbird Clara Concert

  • Direkt aus San Francisco importiert - wir sind der einzige deutsche Shop, der Blackbird Ukulelen führt!!

    Die Clara hat mich schon 2015 auf der NAMM bei meinem ersten Treffen mit Joe Luttwak, dem Chef von Blackbird, begeistert. Ich schrieb damals im Ukuleleforum einen kleinen Reisebericht und bezeichnete die Clara als "eine der besten Concerts, die ich je gespielt habe", aber auch als "sehr speziell". Diese beiden Aussagen treffen für mich immer noch zu:-))

    Sie besteht aus "Ekoa", einer Eigenentwicklung von Joe Luttwak. Mehr Details sowie ein Video von meiner factory tour findet Ihr unter "Hersteller".

    Im Ergebnis erhält man eine Ukulele, die es klanglich mit den besten Ukulelen aus Holz locker aufnehmen kann, dafür aber die Vorteile eines Verbundmaterials hat:
    sie hält ohne Probleme Temperaturen von -20 bis 60 Grad aus, trockene Luft kann ihr ebenfalls nichts anhaben, und die Oberfläche ist sehr stabil, so daß es kaum - nur bei wirklich sehr grober Behandlung - zu Kratzern oder gar Dellen kommen kann.
    Ich habe es selbst auf der NAMM getestet. In den auf ca. 18 Grad klimatisierten Hallen gestimmt, hinaus in die heiße Sonne Kaliforniens (ca. 30 Grad) - und ich mußte nichts nachstimmen!!

    Und wie klingt es denn nun? Auch hier gibt es eine einfache Antwort : großartig.
    Die Clara besitzt ein Volumen und eine Tiefe, die manche Tenorukulelen blaß aussehen läßt.

    Der Sound ist unglaublich voll, jeder einzelne Ton springt regelrecht aus dem Schalloch. Über das gesamte Griffbrett gibt es keinen Ton, der abfällt, selbst der 17. Bund ist noch musikalisch zu nutzen.
    Die Dynamikbandbreite ist riesig, von ganz zart bis Metallica geht auf der Clara alles. Low G Liebhaber werden sie lieben, auf kaum einer Concert kommen die tiefen Töne so überzeugend. Aber auch high-G-Schnellspieler (wie ich) profitieren von der Trennschärfe, hier klingt nichts verwaschen oder undefiniert.

    Kurz: wer sich damit anfreuden kann, eine Ukulele zu spielen, die nicht aus Holz (aber trotzdem aus Naturstoffen) gebaut ist, findet hier ein Instrument, das einzigartig klingt.

    Ich habe bei meinem Besuch in San Franciso einige Videos auf der Clara und der Farallon eingespielt, hier noch ein weiteresVideo von der Clara:

    https://www.youtube.com/watch?v=ac8g0L6lrhQ

    Und auch wenn die Claras sich sehr ähnlich sehen, die Fotos zeigen das konkret zum Verkauf stehende Instrument, die Seriennr. lautet 31460720BCU. Ein zweiter Gurtpin ist bereits intsalliert.

    • Decke: Ekoa
    • Boden/Zargen: Ekoa
    • Mensur: 383 mm ( Concert )
    • Deckeneinfassung: keine
    • Bodeneinfassung: keine
    • Hals: Ekoa
    • Griffbrett: Graphit
    • Einlagen: keine
    • Sattel/Steg:    TUSQ
    • Brücke: Graphit
    • Mechaniken: Gotoh übersetzt 4:1
    • Rosette: keine
    • Kopfplatte: Ekoa mit zusätzlichem Schalloch
    • Halsbreite 1./12. Bund: 35 /43 mm
    • Gewicht: 640 Gramm
    • Deckenbreite max: 20 cm
    • Zargenhöhe max: 6 cm
    • Bünde: 17
    • Extras: zwei Gurtpins, Reunion Blues Luxusgigbag

  • Joe Luttwak, der Chef von Blackbird Guitars hat vor mehr als 10 Jahren angefangen, Gitarren aus Carbon zu bauen mit dem Wunsch, die ultimative Reisegitarre herzustellen: kleiner als die herkömmlichen Gitarren, aber ohne Kompromisse im Sound.

    Vor drei Jahren hat er dann diese Idee auf Ukulelen übertragen und die Concertukulele Clara designt. Dazu entwickelte er ein Material, daß er "Ekoa" nennt und das aus biobasiertem Harz und Leinen hergestellt wird.

    Vor einem Jahr erblickte dann die Tenorukulele "Farallon" das Licht der Welt, die ebenfalls aus Ekoa hergestellt wird. Die Verarbeitung dieses Materials ist sehr speziell, wen das interessiert, der kann sich das Video von meinem Besuch der Werkstatt von Blackbird auf Youtube ansehen:

Newsletter